· 

Die Basis von emotionaler Heilung

Fühle alles, heißt es oft im Kontext von emotionaler Heilung.

Lass alles zu, alle Emotionen durch Dich durchfließen? Wirklich?

 

Meiner Erfahrung nach stecken hier Funken von Wahrheit drin, aber das Wichtigste, der Schlüssel, fehlt.

Was fast immer vergessen wird ist das Subjekt des Fühlens: Deine Seele. Deine Essenz. Deine innerste Anbindung und Quelle.

Wenn Du – als Dich getrennt erfahrende Persönlichkeit – bewusst alles fühlst, was Dir so begegnet, drehst Du förmlich durch. Wie bitte sollst Du denn dieses Leid aushalten, wenn Dir die Basis, die Verbindung zum Universellen fehlt?

 

Das Wichtigste ist, Dich, Deine Essenz, Deine Dir innewohnende Liebe zu verkörpern. Sie zu sein. Dich ihr hinzugeben. Ein Teil Deiner Identität, und mit der Zeit ein immer größerer, verschmilzt mit Bewusstheit, mit Liebe, mit dem Sein – mit Deiner Seele. Und diese wiederum ist intrinsisch mit der Kraft, die uns geschaffen hat, die uns atmet, verbunden. Unsere Seele, geschmückt mit unserer immer transparenter werdenden Persönlichkeit, ist ein individueller Ausdruck göttlicher Liebe.

 

Von diesem Ort der innigen Weite kannst Du all Deine Emotionen umarmen, sie durchtränken, sie heilen und eingefrorene Energie- und Seelenanteile wieder in Dein Sein integrieren.

 

Deine Hauptidentität muss in dem liegen was heil ist:

in Deiner Seele,

in der Liebe,

in der Bewusstheit,

die Du bist. 

 

Die Seele umarmt den Menschen.

Die Seele heilt den Menschen.

Und was es dazu braucht ist Dein Erinnern,

Dein Erkennen,

Dein Verkörpern,

Deine Hingabe. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0